CORNOA UPDATE


Liebe Thriathleten/innen,

wir sind nun mitten in den Vorbereitungen des nunmehr 4. STADLER Erkner-Triathlons angekommen. Wir haben ein umfangreiches Hygienekonzept ausgearbeitet, so daß der Erkner-Triathlon wie gewohnt am 2. September Wochenende stattfinden kann.

Natürlich sind die Folgen der Pandemie auch an uns nicht spurlos vorbei gegangen. Wir haben uns selbst hohe Anforderungen gestellt, um Eure Sicherheit und Gesundheit im Rahmen der Möglichkeiten eines Veranstalters zu gewährleisten. Dazu gehören einige Änderungen, die zum Teil bereits von Athleten in den Vorjahren gewünscht wurden.

Starten wir von vorne:

Abholung Startunterlagen

Die Startunterlagen können am Donnerstag und Freitag bei Zweirad Stadler (Prenzlauerberg) abgeholt werden. Am Samstag im Stadion Erkner. Am Sonntag erfolgt keine Ausgabe der Startunterlagen mehr. Damit entzerren wir die Anmeldung und die Infektionsgefahr für Euch und unsere Helfer.

Wettkampfbesprechung

Die Wettkampfbesprechung erfolgt digital. Wir werden gemeinsam mit unserem sportlichen Leiter Oliver Harms ein Video machen, welches Euch die Strecke im Detail vorstellt und auf Gefahrenstellen hinweist. Zusätzlich wird es allgemeine Verhaltensregeln für den Wettkampf hinsichtlich der Corona Maßnahmen geben.

Startzeiten / Wechselzone

Die Mitteldistanz startet eine Stunde früher um 8.00 Uhr (statt 9:00 Uhr), die Jedermänner/frauen starten um 15:00 Uhr (statt 14:00 Uhr). Der Start des Olympischen Triathlon bleibt bei 10:00 Uhr. Diese Verschiebung ermöglicht es uns beim Rad Check In die Teilnehmerfelder zu trennen. Jeder Teilnehmer hat seinen nummerierten Startplatz. Ferner ermöglichen wir durch diese Entzerrung, dass an unserer Problemzone der Verkehr in der Mittagszeit fließen kann.

Schwimm Start

Wir stellen zunächst befristet auf 2020 auf einen „Rolling Start“ um. D.h. alle Teilnehmer einer Distanz ordnen sich eigenverantwortlich in einem Vorstartbereich in eine Startbox ein. Jede Startbox ist mit einer Schwimmzeit gekennzeichnet. In der Startbox ist ein Einwegmundschutz zu tragen, der unmittelbar vor dem Start in die bereitstehenden Behälter entsorgt werden muss. Jede Box wird dann einzeln unter Wahrung des Mindestabstandes zum Startkanal gehen und nach